Zimmer

Unabhängig von der Zimmergröβe werden Sie sich in unserem Hotel immmer gemütlich fühlen. Das Gebäude, in dem sich unser Hotel befindet, wurde ursprünglich als ein Wohnhaus gebaut und 100 Jahre lang diente es diesem Zweck.

Single room in Monika Centrum Hotels, Riga

Einzelzimmer » / 12


Junior Suites in Monika Centrum Hotels, Riga

Junior Suite » / 14


BITTE BEACHTEN SIE!

Im Zimmerpreis ist Frühstücksbuffet, Mehrwertsteuer und Bedienung inbegriffen

Sie können jederzeit überprüfen, Zimmer Verfügbarkeiten durch Buchungsformular oben.

Double/Twin room in Monika Centrum Hotels, Riga

Doppelzimmer » / 50


Suites in Monika Centrum Hotels, Riga

Suite » / 3



Superior Apartments in Monika Centrum Hotels, Riga

Superior Apartment »  


Gruppenunterkünfte

Füllen Sie unser Angebot kleine Formular um Preisangebot für Gruppen Unterkunft, Essen und andere Hotel-Dienstleistungen zu erhalten.

Erhalten Sie ein Preisangebot →

 

Ausstattung im Überblick:

  • Gratis drahtloses Internet (WiFi)
  • 80 Zimmer
  • Klimaanlage
  • Minibar
  • LED-TV
  • Safe
  • Badezimmer mit Haartrockner und Kosmetikspiegel
  • Telefon
  • Kabel-TV
  • Zusatzbett für Kinder unter 2 Jahren (auf Anfrage)
  • 50% Rabatt für Zusatzbett und Frühstück für Kinder unter 12 Jahren (wenn sie zusammen mit zwei Erwachsenen reisen)
  • Tür mit Guckloch, Riegel und elektronischem Schlüssel
  • Zimmerservice für private Mahlzeiten

Zimmerfenster öffnen sich sowohl auf der Seite des schattigen Kronvalda Park und der regen Elizabetes-, Strēlnieku- und Pulkveža-Brieža-Straβen, als auch auf den Innenhof des Hotels; man kann der Atmosphäre der auf der Straβenseite sichtbaren Aussichten nähen kommen, wenn man auf einem kleinen, von Metallgeländern gezierten Balkon tritt (in einigen Zimmern). Bei der Zimmerausstattung hat man einem klassischen, zurückhaltenden Stil gefolgt, um Raum Ihrer Individualität zu lassen.

Alle Zimmer des Hotels CENTRUM HOTELS verfügen über ein gemeinsames Element, das sie einigt – Gobelins an den Wänden, auf denen Aussichten aus den Altstädten der Hauptstädte von Baltischen Staaten geschildert sind, in den öffentlichen Räumen dagegen sieht man Kunstwerke aus der privaten Sammlung der Hotelbesitzer.